Berichtsteil  >  Informationen zur Geberit Aktie

Informationen zur Geberit Aktie

Kursentwicklung im Berichtsjahr

Der Kurs der Geberit Aktie profitierte im Jahr 2012 massgeblich vom freundlichen Klima in den Aktienmärkten. Ausgehend von einem Stand von CHF 181.00 zu Beginn des Jahres entwickelte sich der Aktienkurs im ersten Halbjahr mehrheitlich im Gleich­schritt mit den Vergleichsindizes. Die Aufnahme in den Swiss Market Index (SMI) unterstützte den Kurs ab Mai – insbesondere nach Bekanntgabe der definitiven Aufnahme Anfang Juni – wesentlich, was auch in deutlich erhöhten täglichen Handelsvolumina zum Ausdruck kam. Ab Mitte Jahr führte die positive Stimmung an der Börse zu einem steten Aufwärtstrend, der zusätzlich durch erfreuliche Halbjahreszahlen von Geberit unterstützt wurde. Mit dem verhalteneren Ausblick für das Gesamtjahr anlässlich der Veröffent­li­chung der 3. Quartals­zahlen Ende Oktober wurde diese Phase abrupt beendet. Die Geberit Aktie verlor innerhalb weniger Tage beinahe 10% an Wert, erholte sich aber bis zum Jahresende wieder deutlich und schloss bei CHF 201.40. Dies entspricht einem Anstieg im Vergleich zum Ende des Vorjahres von 11,3%. Der SMI legte in der gleichen Periode leicht stärker um 14,9% zu. Über die letzten fünf Jahre betrachtet, resultierte für die Geberit Aktie im Durchschnitt pro Jahr ein Wertzuwachs von 5,3% (SMI: -4,3%). Die Marktkapitalisierung der Geberit Gruppe erreichte Ende 2012 CHF 7 819 Mio.

Die Geberit Aktien sind an der SIX Swiss Exchange, Zürich, notiert.

Ende 2012 betrug der Free Float gemäss Definition SIX 100%.

Ausschüttung

Geberit kann in einem normalen Marktumfeld solide Free Cashflows erzielen, die zur Tilgung von Schulden verwendet, für allfällige Akquisitionen eingesetzt oder an den Aktionär ausgeschüttet werden. Die Kapitalstruktur wird umsichtig gepflegt und es wird eine solide Bilanzstruktur mit einem Liquiditätspolster angestrebt. Diese Politik gewährleistet einerseits die notwendige finanzielle Flexibilität zur Erreichung der Wachstumsziele und bietet andererseits dem Investor Sicherheit. Überschüssige Mittel werden an die Aktionäre ausgeschüttet. Geberit hat diese aktionärsfreundliche Ausschüttungspolitik auch im vergangenen Geschäftsjahr fortgesetzt.

Über die letzten fünf Jahre wurden rund CHF 1,8 Milliarden in Form von Ausschüttungen oder Aktienrückkäufen an die Aktionäre zurückgezahlt. Im gleichen Zeitraum stieg der Aktienkurs der Geberit Aktie von CHF 155.50 per Ende 2007 auf CHF 201.40 per Ende 2012.

Der Generalversammlung der Geberit AG vom 4. April 2013 wird durch den Verwal­tungs­rat eine gegenüber 2012 um 4,8% auf CHF 6.60 erhöhte Ausschüttung vorgeschlagen. Damit wird die aktionärsfreundliche Ausschüttungspolitik fortgesetzt. CHF 2.80 der Ausschüttung soll wie im Vorjahr in Form einer für den Aktionär steuerbefreiten Auszahlung aus den Reserven aus Kapitaleinlagen erfolgen, CHF 3.80 als reguläre Dividende. Die Ausschüttungsquote von 63,6% des Nettoergebnisses liegt im oberen Bereich der anlässlich der Neubeurteilung der Verwen­dung der liquiden Mittel Anfang 2011 durch den Verwaltungsrat erhöhten Bandbreite von 50 bis 70%.

Vorbehaltlich der Genehmigung durch die Aktionäre wird die Auszahlung am 11. April 2013 erfolgen.

Das durch den Verwaltungsrat der Geberit AG Anfang 2011 lancierte Aktienrückkauf-Programm wurde am 20. Dezember 2012 vorzeitig abgeschlossen. Insgesamt wurden wie ursprüng­lich vorgesehen 2 048 578 Namenaktien für CHF 390 172 725, ent­spre­chend 5,28% des aktuell im Handelsregister einge­tra­genen Aktienkapitals, zurückgekauft. Der Rückkauf erfolgte auf einer speziell für den Aktienrückkauf eingerichteten zweiten Handelslinie. Der durchschnittliche Kaufpreis je Aktie betrug CHF 190.46.

Die Generalversammlung vom 4. April 2012 stimmte einer Kapitalherabsetzung in Höhe der im Jahr 2011 zurückgekauften Aktien zu. Die 1 026 000 Aktien wurden nach Ablauf einer Frist von zwei Monaten und nach dreimaligem Schuldenruf im Schweizerischen Handelsamtsblatt per 29. Juni 2012 vernichtet. Der im Handelsregister eingetragene Aktienbestand beträgt neu 38 821 005. Für die restlichen 1 022 578 Aktien, die 2012 zurückgekauft wurden, wird geplant, der Generalversammlung vom 4. April 2013 eine Kapitalherabsetzung zu beantragen und die Aktien zu vernichten.

Kommunikation

Über das Internet ( www.geberit.com) veröffentlicht Geberit zeitgleich für alle Marktteilnehmer und Interessenten aktuelle und umfangreiche Informationen inklusive Ad-hoc-Mitteilungen. Unter anderem ist im Internet jederzeit die aktuell gültige Investorenpräsentation zu finden. Zusätzlich können sich Interessierte in eine Mailingliste ( www.geberit.com/mailingliste) eintragen. Damit erhalten sie jeweils aktuell die neusten Unternehmensinformationen.

Die laufende Kommunikation mit den Aktionären, dem Kapital­markt und der Öffentlich­keit wird durch den CEO Albert M. Baehny, den CFO Roland Iff und den Leiter Corporate Communications & Investor Relations, Roman Sidler, gepflegt. Kontaktdetails sind ebenfalls im Internet in den jeweiligen Kapiteln zu finden. Geberit informiert mit regelmässigen Medieninformationen, Medien- und Analystenkonferenzen und Finanzpräsentationen.

Eine Kontaktaufnahme ist jederzeit möglich unter
 corporate.communications@geberit.com

Umfangreiche Aktieninformationen finden Sie unter
 www.geberit.com > investoren > aktieninformationen