Finanzteil  >  Konsolidierter Jahresabschluss der Geberit Gruppe

Anhang zum konsolidierten Jahresabschluss

  1. 1. Allgemeine Information und Grundsätze der Darstellung

  2. 2. Änderungen in der Konzernstruktur

  3. 3. Zusammenfassung der wichtigsten Grundsätze der Rechnungslegung

  4. 4. Risikobewertung und -management

  5. 5. Kapitalmanagement

    Beim Management der Kapitalstruktur verfolgt die Gruppe folgende Ziele:

    • die Wahrung einer ausreichenden Liquidität zur Deckung sämtlicher Verpflichtungen
    • die Sicherstellung einer attraktiven Rendite auf dem Eigenkapital (ROE) und dem investierten Betriebskapital (ROIC)
    • die Aufrechterhaltung einer ausreichenden Verschuldungskapazität und Bonität
    • die Sicherstellung einer attraktiven Ausschüttungspolitik

    Um die Kapitalstruktur zu verändern, können folgende Massnahmen ergriffen werden:

    • Anpassung der Ausschüttungspolitik
    • Aktienrückkaufprogramme
    • Kapitalerhöhungen
    • Aufnahme und Rückzahlung von Schulden

    Weitere Massnahmen zur möglichst effizienten Nutzung des eingesetzten Kapitals und damit auch zur Erzielung einer attraktiven Rendite sind:

    • aktive Bewirtschaftung des Nettoumlaufvermögens
    • strenge Anforderungen betreffend der Wirtschaftlichkeit von Investitionen
    • klar strukturierter Innovationsprozess

    Das investierte Betriebskapital setzt sich zusammen aus Nettoumlaufvermögen, Sachanlagen sowie Goodwill und immateriellen Anlagen.

    Die regelmässige Berechnung und Berichterstattung der folgenden Kennzahlen an das Management stellt sicher, dass notwendige Massnahmen im Zusammenhang mit der Kapitalstruktur zeitnah ergriffen werden können.

    Die entsprechenden Werte per Ende Dezember lauten wie folgt:

      2012 2011
      MCHF MCHF
    Gearing    
    Finanzverbindlichkeiten 14,7 75,6
    Liquide Mittel und Wertschriften 423,1 542,0
    Nettoschulden -408,4 -466,4
    Eigenkapital 1 431,3 1 419,5
    Nettoschulden/Eigenkapital -28,5% -32,9%
         
    Eigenkapitalrendite (ROE)    
    Eigenkapital (rollierend) 1 397,8 1 475,2
    Nettoergebnis 392,3 384,0
    ROE 28,1% 26,0%
         
    Rendite auf dem investierten Betriebskapital (ROIC)    
    Investiertes Betriebskapital (rollierend) 1 346,0 1 327,6
    Betriebsergebnis nach Steuern (NOPAT) 394,5 382,3
    ROIC 29,3% 28,8%

  6. 6. Wertschriften

  7. 7. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen

  8. 8. Sonstige kurzfristige Aktiven und Finanzanlagen

  9. 9. Vorräte

  10. 10. Sachanlagen

  11. 11. Sonstige langfristige Aktiven und Finanzanlagen

  12. 12. Goodwill und immaterielle Anlagen

  13. 13. Kurzfristige Finanzverbindlichkeiten

  14. 14. Sonstige kurzfristige Rückstellungen und Verbindlichkeiten

  15. 15. Langfristige Finanzverbindlichkeiten

  16. 16. Derivative Finanzinstrumente

  17. 17. Personalvorsorge

  18. 18. Beteiligungsprogramme

  19. 19. Latente Steuerforderungen und –verbindlichkeiten

  20. 20. Sonstige langfristige Rückstellungen und Verbindlichkeiten

  21. 21. Eventualverbindlichkeiten

  22. 22. Aktienkapital und eigene Aktien

  23. 23. Ergebnis je Aktie

  24. 24. Kundenboni und Skonti

  25. 25. Sonstiger Betriebsaufwand, netto

  26. 26. Finanzergebnis, netto

  27. 27. Ertragsteuern

  28. 28. Cashflow-Kennzahlen

  29. 29. Segment Reporting

  30. 30. Transaktionen mit nahestehenden Personen

  31. 31. Wechselkurse

  32. 32. Ereignisse nach dem Bilanzstichtag

  33. 33. Zusatzinformationen für Finanzinstrumente

  34. 34. Gesellschaften im Konsolidierungskreis der Gruppe per 31. Dezember 2012