Finanzteil  >  Konsolidierter Jahresabschluss der Geberit Gruppe

Anhang zum konsolidierten Jahresabschluss

  1. 1. Allgemeine Information und Grundsätze der Darstellung

  2. 2. Änderungen in der Konzernstruktur

  3. 3. Zusammenfassung der wichtigsten Grundsätze der Rechnungslegung

  4. 4. Risikobewertung und -management

  5. 5. Kapitalmanagement

  6. 6. Wertschriften

  7. 7. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen

  8. 8. Sonstige kurzfristige Aktiven und Finanzanlagen

  9. 9. Vorräte

  10. 10. Sachanlagen

  11. 11. Sonstige langfristige Aktiven und Finanzanlagen

  12. 12. Goodwill und immaterielle Anlagen

  13. 13. Kurzfristige Finanzverbindlichkeiten

      2012 2011
      MCHF MCHF
    Privat platzierte Anleihe 0,0 61,0
    Sonstige kurzfristige Finanzverbindlichkeiten 3,8 3,8
    Total kurzfristige Finanzverbindlichkeiten 3,8 64,8

    Privat platzierte Anleihe

    Im Dezember 2002 nahm die Gruppe über eine Privatplatzierung bei diversen amerikanischen Versicherungsgesellschaften MUSD 100,0 in der Form einer garantierten, ungesicherten Anleihe, herausgegeben von ihrer US-Tochtergesellschaft The Chicago Faucet Company, auf. Die Anleihe wurde (i) in eine A-Serie (MUSD 35,0) mit einem Coupon von 5,0% (Fälligkeit 19. Dezember 2009) und (ii) in eine B-Serie (MUSD 65,0) mit einem Coupon von 5,54% (Fälligkeit 19. Dezember 2012) aufgeteilt. Die Anleihe wurde per 19. Dezember 2012 vollständig zurückbezahlt.

    Kurzfristig kündbare Kreditlinien

    Die Gruppe verfügt über kurzfristig kündbare Kreditlinien von diversen Kreditgebern in Höhe von insgesamt MCHF 47,9 (VJ: MCHF 45,7). Die Nutzung dieser Kreditlinien ist immer kurzfristiger Natur und wird entsprechend unter den kurzfristigen Finanzverbindlichkeiten ausgewiesen. Per 31. Dezember 2012 und 2011 hat die Gruppe diese Kreditlinien nicht beansprucht.

    Sonstige kurzfristige Finanzverbindlichkeiten

    Per 31. Dezember 2012 hatte die Gruppe sonstige kurzfristige verzinsliche Finanzverbindlichkeiten von MCHF 3,8 (VJ: MCHF 3,8). Der effektiv bezahlte Zins für diese Verbindlichkeiten betrug 6,0% (VJ: 6,0%).

    Währungsmix

    Per 31. Dezember 2012 lauteten MCHF 3,8 der kurzfristigen Finanzverbindlichkeiten auf EUR (VJ: MCHF 3,8) und MCHF 0,0 auf USD (VJ: MCHF 61,0).

  14. 14. Sonstige kurzfristige Rückstellungen und Verbindlichkeiten

  15. 15. Langfristige Finanzverbindlichkeiten

  16. 16. Derivative Finanzinstrumente

  17. 17. Personalvorsorge

  18. 18. Beteiligungsprogramme

  19. 19. Latente Steuerforderungen und –verbindlichkeiten

  20. 20. Sonstige langfristige Rückstellungen und Verbindlichkeiten

  21. 21. Eventualverbindlichkeiten

  22. 22. Aktienkapital und eigene Aktien

  23. 23. Ergebnis je Aktie

  24. 24. Kundenboni und Skonti

  25. 25. Sonstiger Betriebsaufwand, netto

  26. 26. Finanzergebnis, netto

  27. 27. Ertragsteuern

  28. 28. Cashflow-Kennzahlen

  29. 29. Segment Reporting

  30. 30. Transaktionen mit nahestehenden Personen

  31. 31. Wechselkurse

  32. 32. Ereignisse nach dem Bilanzstichtag

  33. 33. Zusatzinformationen für Finanzinstrumente

  34. 34. Gesellschaften im Konsolidierungskreis der Gruppe per 31. Dezember 2012