Finanzteil  >  Konsolidierter Jahresabschluss der Geberit Gruppe

Anhang zum konsolidierten Jahresabschluss

  1. 1. Allgemeine Information und Grundsätze der Darstellung

  2. 2. Änderungen in der Konzernstruktur

  3. 3. Zusammenfassung der wichtigsten Grundsätze der Rechnungslegung

  4. 4. Risikobewertung und -management

  5. 5. Kapitalmanagement

  6. 6. Wertschriften

  7. 7. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen

  8. 8. Sonstige kurzfristige Aktiven und Finanzanlagen

  9. 9. Vorräte

  10. 10. Sachanlagen

  11. 11. Sonstige langfristige Aktiven und Finanzanlagen

  12. 12. Goodwill und immaterielle Anlagen

  13. 13. Kurzfristige Finanzverbindlichkeiten

  14. 14. Sonstige kurzfristige Rückstellungen und Verbindlichkeiten

  15. 15. Langfristige Finanzverbindlichkeiten

  16. 16. Derivative Finanzinstrumente

    Falls notwendig, sichert die Gruppe Fremdwährungs- und Zinssatzrisiken mit derivativen Finanzinstrumenten gemäss Treasury-Politik ab. Diese Politik sowie die dazugehörigen Rechnungslegungsgrundsätze sind unter den  Notes 3 und  4 dargelegt. Per 31. Dezember 2012 und 2011 hatte die Gruppe folgende derivative Finanzinstrumente ausstehend:

    a) Cross Currency Interest Rate Hedges

    Nachfolgende Instrumente dienen der Absicherung von Fremdwährungsrisiken, die aus der konzerninternen Finanzierung von Tochtergesellschaften entstehen:

    2012 Fälligkeit Aus-
    übungs-
    preis
    Vertrags-
    volumen
    Kauf
    Vertrags-
    volumen
    Verkauf (-)
    Marktwert
    per 31.12.
    Zinssatz % Zinssatz % Berechnungs-
    methode
          MCHF MUSD MCHF CHF USD  
    CHF Kauf/ USD Verkauf 18.12.2013 1,03345 25,8 -25,0 3,0 0,21 0,66 DCF1

    Der Cross Currency Interest Rate Swap (CHF Kauf/USD Verkauf) über MUSD 25,0 wurde nicht als Hedge Accounting im Sinne von IAS 39.86ff. designiert. Die Verbuchung der Veränderung des Marktwerts erfolgt direkt über das Finanzergebnis, netto.

    Der Cross Currency Interest Rate Swap (USD Kauf/EUR Verkauf) über MUSD 55,0, welcher als Cashflow-Hedge im Sinne von IAS 39.86 (b) respektive IAS 39.88ff. designiert wurde, war am 19.12.2012 fällig.

    2011 Fälligkeit Aus-
    übungs-
    preis
    Vertrags-
    volumen
    Kauf
    Vertrags-
    volumen
    Verkauf (-)
    Marktwert
    per 31.12.
    Zinssatz % Zinssatz % Berechnungs-
    methode
          MUSD MEUR MCHF USD EUR  
    USD Kauf/ EUR Verkauf 19.12.2012 1,004 55,0 -54,8 -16,4 5,54 5,9775 DCF1
          MCHF MUSD MCHF CHF USD  
    CHF Kauf/ USD Verkauf 18.12.2013 1,03345 25,8 -25,0 2,7 0,21 0,66 DCF1
    1 Discounted Cash Flow

    Der Cross Currency Interest Rate Swap (USD Kauf/EUR Verkauf) über MUSD 55,0 wurde als Cashflow-Hedge im Sinne von IAS 39.86 (b) respektive IAS 39.88ff. designiert.

    Der Cross Currency Interest Rate Swap (CHF Kauf/USD Verkauf) über MUSD 25,0 wurde nicht als Hedge Accounting im Sinne von IAS 39.86ff. designiert. Die Verbuchung der Veränderung des Marktwerts erfolgt direkt über das Finanzergebnis, netto.

    b) Devisentermin- und Optionsgeschäfte

      Kontraktwerte Marktwert
    per 31.12.
      Berechnungs­methode
    2012 MCZK MEUR MNOK MGBP MPLN MSEK MCHF    
    Devisenterminkontrakte -10,0 -10,0 -2,2 -0,5 -3,7 -2,2 0,1   Mark-to-Market
    Devisenoptionen   -10,0         0,0   Black-Scholes
                       
             
    2011   MNOK MGBP MPLN MSEK MAUD MCHF    
    Devisenterminkontrakte   -1,0 -0,8 -4,0 -3,5 -0,4 0,0   Mark-to-Market

    Die Verbuchung der Veränderung des Marktwerts erfolgt über das Finanzergebnis, netto.

  17. 17. Personalvorsorge

  18. 18. Beteiligungsprogramme

  19. 19. Latente Steuerforderungen und –verbindlichkeiten

  20. 20. Sonstige langfristige Rückstellungen und Verbindlichkeiten

  21. 21. Eventualverbindlichkeiten

  22. 22. Aktienkapital und eigene Aktien

  23. 23. Ergebnis je Aktie

  24. 24. Kundenboni und Skonti

  25. 25. Sonstiger Betriebsaufwand, netto

  26. 26. Finanzergebnis, netto

  27. 27. Ertragsteuern

  28. 28. Cashflow-Kennzahlen

  29. 29. Segment Reporting

  30. 30. Transaktionen mit nahestehenden Personen

  31. 31. Wechselkurse

  32. 32. Ereignisse nach dem Bilanzstichtag

  33. 33. Zusatzinformationen für Finanzinstrumente

  34. 34. Gesellschaften im Konsolidierungskreis der Gruppe per 31. Dezember 2012