Nichts verpassen.
Das Geberit Jahr 2012.

Januar
1. Lohnender
Mehraufwand
1.
Jan

Geberit Labor als Prüfstelle anerkannt

Das Geberit Sanitär- und Werkstofflabor in Rapperswil-Jona wurde von der Schweizerischen Akkreditierungsstelle zur international anerkannten, unabhängigen «Prüfstelle für Rohrleitungs- und Sanitärsysteme» ernannt. Geberit ist es nun möglich, international gültige Zulassungsprüfungen für Produkte selbständig durchzuführen. Markus Tanner, Leiter des Prüflabors: «Die fachlichen und organisatorischen Auflagen an eine offizielle Prüfstelle verursachen viel Arbeit. Aber der Mehraufwand lohnt sich, denn die so gewonnene Unabhängigkeit von externen Instituten schafft für Geberit grosse Kosten- und Zeitvorteile bei der Entwicklung neuer Produkte.»

6. Schaulaufen
der Neuheiten
6.
Jan

2012 – ein Jahrgang mit bedeutenden Innovationen und gewichtigen Weiterentwicklungen

Unter den neu lancierten Produkten figurierten die zu einer Familie herangewachsenen Monolith Sanitärmodule. Ihr Kennzeichen: die innovative Formensprache, die für neue Akzente im Bad sorgt. Ferner die per Handzeichen funktionierende Betätigungsplatte Sigma80, die höchste Ansprüche an Design, Hygiene und Komfort erfüllt. Daneben wurden Produkte für die wachsenden Märkte in Asien vorgestellt: In China wurde der Monolith für das WC lanciert und in Indien der Unterputzspülkasten Alpha. Dass der sparsame Umgang mit Ressourcen seit jeher zum Selbstverständnis von Geberit gehört, zeigte die neue autarke Stromversorgung, welche die berührungslosen Waschtischarmaturen auf nachhaltige Weise mit Energie versorgt. Weiterentwicklungen bestehender Produkte fehlten auch 2012 nicht. Dazu gehörten die Betätigungsplatten Sigma01 und Sigma20, Neuheiten für das Duschelement, ein verbesserter Dichtring für Geberit Mapress, eine Flanschdichtung für das Dachentwässerungssystem Pluvia und das akkubetriebene Presswerkzeug ACO 102.

Monolith Sanitärmodul für das WC
Berührungslose Betätigungsplatte Sigma80
Eigens für China entwickeltes Monolith Sanitärmodul für das WC
Alpha Unterputzspülkasten für den indischen Markt
Autarke Stromversorgung für berührungslose Armaturen
Betätigungsplatte Sigma01
Betätigungsplatte Sigma20 in Edelstahlausführung
Verbesserter Dichtring für Mapress Rohrleitungssystem
Pluvia Dachwassereinlauf für Rinnen
17. Auftritt im
neuen Kleid
17.
Jan

Emotionale und erlebnisreiche Premiere des neuen Messekonzepts an der Swissbau in Basel

Pünktlich zur Messezeit Anfang Jahr präsentierte sich Geberit im neuen Erscheinungsbild: frisch, selbstbewusst und grosszügig. Die über 115 000 Swissbau-Besucher entdeckten Geberit auf interaktive und spielerische Art. Christine Roth, Verantwortliche für Marketingkommunikation der Gruppe, über das neue Konzept: «War unser Stand bisher eine informative Produkteausstellung, ist er nun zur Erlebnislandschaft geworden.» Der modulartig aufgebaute Messestand kam in dieser Form in der Folge nach und nach bei weiteren Messeauftritten weltweit zum Einsatz.

24. «WELL»
aus der Taufe
gehoben
24.
Jan

Mehr Klarheit dank neuem Wasserspar-Label

Das WELL-Label («Water Efficiency Label») lehnt sich an die bekannten Effizienzlabels für Haushaltsgeräte an und gibt den Endkunden auf einen Blick eine Orientierung, ob sie ein sparsames, effizientes Produkt erwerben. Bereits zur Einführung wurden sieben Geberit Produkte in der höchsten Kategorie des neuen WELL-Labels klassifiziert.

Monolith Sanitärmodul für das WC
Betätigungsplatte Sigma10
Berührungslose Waschtischarmatur Typ 185
Elektronische Urinalsteuerung
Geberit Sigma Unterputzspülkasten 12 cm (UP320)
Berührungslose Betätigungsplatte Sigma80
Betätigungsplatte Mambo
Februar
10. Herausragendes
Design
10.
Feb

Sigma80 und Monolith mit «red dot design award 2012» ausgezeichnet

Kreative und Hersteller aus aller Welt hatten insgesamt 4 515 Designs für den renommierten deutschen Produktwettbewerb eingereicht. Mit ihrer hohen Gestaltungsqualität überzeugten schliesslich die Betätigungsplatte Sigma80 und das Sanitärmodul Monolith für den Waschtisch die Fachjury. Peter Zec, Initiator und CEO von «red dot design award», über die Vergabe des international begehrtesten Qualitätssiegels für hervorragende Gestaltung an Geberit: «Mit seinen Leistungen beweist Geberit nicht nur eine ausserordentliche gestalterische Qualität, sondern auch, dass Design ein integraler Bestandteil von innovativen Produktlösungen ist.»

Ausgezeichnetes Monolith Sanitärmodul für das WC
Red-Dot-Preisträgerin Sigma80
15. Funkelnder
Kristall auf
Island
15.
Feb

Konzert- und Konferenzgebäude Harpa: ein neues Wahrzeichen für Reykjavík

Mit dem Konzert- und Konferenzgebäude Harpa verfügt die isländische Hauptstadt Reykjavík über ein neues Wahrzeichen. Die Architekturbüros Henning Larsen und Batteríið Architektar entwarfen den kantigen Bau mit der schillernden Fassade. Der isländische Künstler Olafur Eliasson schuf die spektakuläre Doppelfassade, die sich aus mehr als 8 000 hexagonal geformten Glasbausteinen zusammensetzt und das Tageslicht in verschiedenen Farben reflektiert. Während sich die Architekten bei der Gebäudekubatur an der schroff abfallenden Felsenküste orientierten, sind die Glasbausteine den Basaltsäulen nachempfunden, die in der baumlosen isländischen Vulkanlandschaft so vielfach vorkommen. Für einen einwandfreien Betrieb in dem aufsehenerregenden Konzert- und Konferenzgebäude sorgen unter anderem das Duofix Installationssystem und Mapress Rohrleitungen von Geberit.

29. Multimediale
Duftmarke
29.
Feb

iPad: als Helfer im Verkaufsgespräch nicht mehr wegzudenken

Vorbei die Zeiten, als sich die deutschen Berater ein paar Produktmuster unter den Arm klemmten, nach den wichtigsten Verkaufsbroschüren und dem Gesamtkatalog griffen, um alle Unterlagen bedarfsgerecht vor der Kundschaft auszubreiten. Das handliche iPad wurde zum neuen Begleiter an der Verkaufsfront. Stefan Thomas, selbst technischer Berater und als «iPad-Pate» an der Planung des iPad-Einsatzes beteiligt, über den Mehrwert für die Kunden: «Das Bild im Kopf des Kunden wurde bisher überwiegend durch die Erklärungen des Beraters erzeugt, aber diese Arbeit kann das iPad definitiv besser.» Und sein Berufskollege Christian Lehmann über die Reaktionen im Markt: «Das Echo ist unisono positiv. Mit dem Einsatz des iPads haben wir eine echte Duftmarke gesetzt.»

März
1. Erfolgreicher
Markteintritt
1.
März

Belgien, ein weiteres Puzzleteil auf der Landkarte von Geberit AquaClean

Während dreier Tage stand der «I love water»-Lastwagen vor dem Gelände der grössten belgischen Baufachmesse Batibouw. Gleichzeitig machten eine landesweite Plakatkampagne sowie Beiträge in zahlreichen Medien auf die Dusch-WCs und den Messestand von Geberit aufmerksam. Dank der geschickten Orchestrierung der Marketingmassnahmen war der Kampagnenstart von Geberit AquaClean in Belgien sehr erfolgreich.

8. Jahresergebnisse 2011
8.
März

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2011 in anspruchsvollem Umfeld

Geberit konnte ein anspruchsvolles Jahr 2011 erfolgreich abschliessen und das relevante Marktumfeld teilweise deutlich übertreffen. Der kumulierte Umsatz betrug CHF 2 122,6 Mio. In Schweizer Franken resultierte ein Minus von 1,1%. In lokalen Währungen wurde jedoch eine im langjährigen Vergleich überdurchschnittliche Umsatzzunahme von 9,5% erreicht.

13. Ausgezeichnet!
13.
März

Lorbeeren für neuartigen Online-Geschäftsbericht als Kernstück einer zielgruppengerechten Kommunikation

Mit einem rundum erneuerten Kommunikationsansatz bricht Geberit in der Jahresberichterstattung zu neuen Ufern auf. Die Meriten dafür blieben nicht aus, genauso wenig die Preise, die der komplett digital verfasste Geschäftsbericht sowie ergänzende gedruckte Publikationen einheimsten: Silber beim Wettbewerb «Best of Corporate Publishing», Sieger in der Kategorie Design und dritter Rang in der Gesamtbewertung beim «Geschäftsberichte-Rating» der Bilanz, Gold beim «ARC Award», Silber beim «LACP Spotlight Award» und nicht zuletzt Silber bei den «Econ Awards». Das Lob reichte von «...besticht durch seine frische Umsetzung und sein offenes Layout» über «aussergewöhnliches Design, hohes Mass an Kreativität» bis zu «Jahreschronik ist für mich ein Bijou».

22. Sauberes
Trinkwasser: ein
Menschenrecht!
22.
März

Starke Signale gegen ein sich verschärfendes Problem

Der Weltwassertag lenkte die öffentliche Aufmerksamkeit auf eine erschreckende Tatsache: Noch immer leben weltweit 800 Millionen Menschen ohne sauberes Trinkwasser. Und die Wassernot wird sich in Zukunft verschärfen. Eine sanitäre Grundversorgung fehlt gar für 2,6 Milliarden Menschen. Nicht nur in den ärmsten Staaten, auch in Schwellenländern verrichten Millionen von Menschen ihre Notdurft im Freien. Als Unternehmen mit dem Kernthema «Wasser» nimmt Geberit seine Verantwortung wahr: weltweite Hilfsprojekte sorgen dafür, dass hauptsächlich Kinder und Jugendliche in Schulen neue sanitäre Einrichtungen erhalten. Zweck der langjährigen Partnerschaft mit der Schweizer Entwicklungsorganisation Helvetas ist es, bis 2013 einer Million Menschen in den ärmsten Regionen der Welt Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung zu verschaffen. Die Bemühungen fanden quer durchs Jahr ihre Fortsetzung, mit quantifizierbarem Erfolg: 750 000 Menschen konnten bis dato schon profitieren.

30. Schräge Türme
30.
März

Hotel Bella Sky: mal X, dann Y

Das Hotel Bella Sky in Kopenhagen ist das zurzeit grösste Hotel Skandinaviens. Entworfen wurde der aus zwei schrägen Türmen bestehende Bau von 3XN Architekten. Um in sämtlichen Räumen die bestmögliche Aussicht zu bieten, neigen sich die beiden Türme in einem beachtlichen Winkel von 15 Grad in entgegengesetzte Richtung. Durch die Neigung entstehen unterschiedliche Ansichten des Gebäudes, das insgesamt 817 Zimmer und 30 Konferenzräume umfasst. Je nachdem, von welchem Standpunkt aus man den Bau betrachtet, sieht er wie ein X aus und ein anderes Mal wie ein Y. Zu den Geberit Produkten, die im Hotel Bella Sky eingebaut wurden, gehören PE-Sovent Formstücke, mit denen das hydraulische Know-how von Geberit auch für Fallleitungen mit einem Durchmesser von 160 mm verfügbar ist. Derart dimensionierte Fallleitungen vermögen das Abwasser von bis zu 200 Wohneinheiten abzuführen und werden vor allem in hohen Hotel-, Wohn- und Bürobauten eingebaut, wie etwa im Beispiel des 76 Meter hohen Hotels Bella Sky.

April
4. Zwei neue
Verwaltungsräte
4.
Apr

Jørgen Tang-Jensen und Jeff Song neu im Verwaltungsrat der Geberit AG

An der Generalversammlung vom 4. April würdigte der Verwaltungsratsvorsitzende Albert M. Baehny die Arbeit von Randolf Hanslin und Robert Heberlein. Nach langjähriger Tätigkeit im Verwaltungsrat respektive in der Konzernleitung wurden beide mit Applaus verabschiedet. Mit Jørgen Tang-Jensen aus Dänemark und dem in China geborenen Jeff Song nahmen zwei ausgewiesene Kenner der Baubranche Einsitz in den Verwaltungsrat. Beide verfügen über ein grosses internationales Netzwerk.

Neuer Verwaltungsrat Jørgen Tang-Jensen
Neuer Verwaltungsrat Jeff Song
10. Feuerprobe
10.
Apr

Brandschutz, realitätsnah getestet

Alle Installations- und Rohrleitungssysteme von Geberit beinhalten zertifizierte Brandschutzlösungen. Richtig eingesetzt leisten sie im Brandfall einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit eines Gebäudes. Die Brandschutzmanschetten beispielsweise kommen dort zum Einsatz, wo Abwasserrohre aus Kunststoff durch Decken und Wände verlegt werden. Ab einer gewissen Hitzeeinwirkung dehnt sich das in die Manschette eingebaute Blähmaterial mit unwiderstehlicher Kraft aus und schottet die Öffnung in Decke oder Wand zuverlässig ab. Dass diese Abschottungen auch wirklich während 30, 60 oder gar 180 Minuten einem Feuer standhalten, wird unter realitätsnahen Bedingungen getestet.

Realitätsnah getesteter Brandschutz
Brandschutzmanschette
16. Design für alle
16.
Apr

Markante Präsenz in der Welthauptstadt des Designs

Rund um den Mailänder Salone Internazionale del Mobile präsentierten sich zahlreiche Aussteller auch ausserhalb der eigentlichen Messe. Geberit wählte dafür einen alten Palazzo im Stadtzentrum. Nicht nur die Fachleute, auch viele Passanten nutzten die Gunst der Stunde und liessen sich von den neuesten Badezimmertrends inspirieren. Den Mittelpunkt der Ausstellung mit dem Titel «Innovation Democracy» bildeten die Monolith Sanitärmodule, die Sigma Betätigungsplatten, der neue Wandablauf für bodenebene Duschen sowie das Dusch-WC Geberit AquaClean. Videoinstallationen verdeutlichten anhand des Lebens einer Familie, wie Design unseren Alltag durchdringt. Die Botschaft: Design von Geberit ist «demokratisch», denn es spricht alle an.

25. Umzug nach
Dublin
25.
Apr

Ideal gelegenes, neues Trainingszentrum bei Dublin eröffnet

Geberit offeriert seinen Partnern im Baugewerbe weltweit einen entscheidenden Mehrwert in Form eines breit gefächerten Angebots von Schulungskursen. Neben der praktischen Handhabung der Produkte aus dem Sanitärtechnik- und Rohrleitungssortiment kommen dabei auch Kompetenzthemen wie Trinkwasserhygiene oder Schall- und Brandschutz aufs Tapet. Auch auf der grünen Insel Irland ist das Schulungsangebot bestens etabliert. Für eine weitere Attraktivitätssteigerung sorgte die Eröffnung neuer Schulungsräume in der Nähe von Dublin. Ihr grosses Plus: ihre Lage, nur fünf Minuten vom Flughafen der irischen Hauptstadt entfernt. Mark Larden, Geschäftsführer von Geberit Grossbritannien/Irland, wusste den Schritt anlässlich der Eröffnungsfeier zu würdigen: «Unsere Kunden in Irland schätzen unser Schulungsangebot, das den irischen Bausektor auch ein Stück weit prägt und weiterentwickelt. Das neue Trainingszentrum unterstreicht unser Engagement.»

26. Informationen zum ersten Quartal 2012
26.
Apr

Geberit gut ins neue Jahr gestartet

Basierend auf einem überzeugenden währungsbereinigten Umsatzwachstum konnte Geberit im ersten Quartal des Jahres trotz erheblichen Investitionen in das organische Wachstum gute, den eigenen Erwartungen entsprechende Ergebnisse erwirtschaften. Der Umsatz wuchs währungsbereinigt um 6,6% oder 1,0% in Schweizer Franken und erreichte CHF 568,9 Mio.

Mai
9. Geberit on
Tour
9.
Mai

Kontakt zu 30 000 Installateuren in 15 Ländern hergestellt

Vielen Sanitärunternehmern fernab der grossen Metropolen ist es nicht möglich, die internationalen Fachmessen zu besuchen. Deshalb war Geberit erneut mit 15 voll bepackten Land Rovern in ganz Europa unterwegs. Fast täglich machten die Fahrzeuge an einem andern Ort Halt und bauten – meist auf dem Gelände eines Sanitärgrosshändlers – eine informative Ausstellung auf. Die Installateure aus dem jeweiligen Einzugsgebiet wurden schon Wochen im Voraus zu diesen Veranstaltungen eingeladen. Philip Bucher, Leiter Marketing der Geberit Gruppe, anlässlich des Kampagnenstarts: «In diesem Jahr wird Geberit On Tour 15 Länder besuchen. Wir werden an mehr als 600 Destinationen Halt machen und hoffen, dabei weit über 30 000 Installateure persönlich kennen zu lernen.»

11. Sächsische
Erfolgsgeschichte
11.
Mai

20 Jahre Lichtenstein: Grund genug für eine Feier mit prominenten Gästen und Grosskunden.

Vor 20 Jahren nahm das Produktionswerk in Lichtenstein seinen Betrieb auf. Die hier gefertigten Installationssysteme sind seither als «Qualität aus Sachsen» zu einem festen Begriff in der Baubranche geworden. Die Jubiläumsfeierlichkeiten starteten mit einer Werkbesichtigung im Beisein von Vertretern der Handwerkskammern aller ostdeutschen Bundesländer sowie der wichtigsten Kunden und Grosshändler. «Mit unseren Aktivitäten zum Jubiläum möchten wir unseren Partnern, die für unseren Erfolg mitentscheidend waren, danken und ihnen etwas zurückgeben», meinte Christian Buhl, der Geschäftsführer der deutschen Vertriebsgesellschaft. Die gelungene Veranstaltung war der Auftakt zu einer Reihe weiterer Aktivitäten, zum einen für Kunden aus der Region, zum anderen für die Mitarbeitenden. Als besonderes Geburtstagsgeschenk verliess der 20-Millionste Duofix Montagerahmen die Produktionshallen.

Juni
8. Euro 2012 in
Polen und in der Ukraine
8.
Juni

Geberit in den Stadien der UEFA-Fussball-Europameisterschaft gut vertreten

Die UEFA Fussball-Europameisterschaft lockte im Juni nach Polen und in die Ukraine. Und Geberit hatte in den neugebauten, hochwertigen Stadien eine gut sichtbare Präsenz zu bieten. Neben dem goldglänzenden Bernstein-Stadion in Danzig war das Nationalstadion in Warschau prominentestes Beispiel für den Erfolg von Geberit. Entworfen wurde das Stadion von dem weltweit tätigen Architekturbüro von Gerkan, Marg und Partner. Bei dem in den Nationalfarben Polens Rot und Weiss gehaltenen Bau spielte die Nachhaltigkeit eine wesentliche Rolle. Deshalb kamen Geberit Produkte zum Einsatz. Zum Beispiel bei der Wasserversorgung: Für die 2 100 Toiletten und Urinale konnte Geberit sämtliche Unterputzsysteme zur Verfügung stellen. Darüber hinaus wurden Hygienespülungen installiert, welche die Qualität des Frischwassers gewährleisten, indem sie das Wasser in den Leitungen regelmässig ausspülen.

14. Geberit ein
«Blue Chip»
14.
Juni

Aufnahme in den wichtigsten Schweizer Aktienindex, den SMI.

Innerhalb von 13 Jahren vom kleinen Börsenwert bis nach ganz oben zu klettern – wer als Unternehmen dies schafft, muss einen guten Job gemacht haben. Die Belohnung dafür kam in Form der Aufnahme in den Kreis der 20 wichtigsten an der Schweizer Börse SIX notierten Unternehmen. Roman Sidler, Leiter Konzernkommunikation & Investor Relations: «Wir sind sehr stolz über die Aufnahme in den SMI – es ist eine Wertschätzung für die Arbeit unserer Mitarbeitenden.»

28. Neue Kompetenzen
28.
Juni

Jede Menge Vorteile dank Integration der Dusch-WC-Fabrikation

In der heutigen Zeit lagern Industriebetriebe arbeitsintensive Produktionsprozesse oftmals in Länder mit niedrigem Lohnniveau aus. Mit der Integration der Dusch-WC-Fabrikation am Standort Rapperswil-Jona (CH) schwamm Geberit gegen den Strom. Das Resultat sind 80 neu geschaffene Arbeitsplätze. Doch nicht nur das: Eine ebenso essenzielle Rolle war dem sogenannten «reverse engineering» zugedacht. Da die Dusch-Toiletten zuvor von einem externen Partner produziert worden waren, musste man die bisherigen Entwicklungsschritte erst einmal nachvollziehen. Erwin Schibig, Leiter Produktentwicklung: «Es wäre auf der bestehenden Grundlage zwar möglich gewesen, ein Geberit AquaClean nachzubauen. Wir wollten jedoch aufgrund eigener Daten entwickeln und optimieren.»

Juli
8. Tennis-Finale im
Trockenen
8.
Juli

Feuchte Siegeraugen, aber trockener Center Court dank Geberit Pluvia

Das traditionelle Tennisturnier von Wimbledon erlebte in diesem Jahr eine Premiere: Erstmals fand das Endspiel der Herren unter geschlossenem Dach statt. Die neue Dachkonstruktion über dem altehrwürdigen Center Court war 2009 fertiggestellt worden. 5 200 Quadratmeter gross, 3 000 Tonnen schwer und mit 110 Geberit Pluvia Einläufen für die Dachentwässerung bestückt, sorgte es dafür, dass für einmal niemand bange Blicke zum Himmel schicken musste.

9. Geberit @ Social
Media
9.
Juli

Soziale Netzwerke haben unsere Kommunikationswelt verändert.

Soziale Netzwerke eröffnen neue Wege, um mit Kunden, Kollegen und der Aussenwelt zusammenzuarbeiten. Sie bieten aber auch neue Kanäle, um als Unternehmen wichtige Themen zu platzieren. Ihr gemeinsames Kennzeichen: der Dialog. Mit einem überzeugenden Auftritt etablierte sich Geberit im Nu inmitten der neuen, digitalen Medienwelt.

19. Neues
«Employer
Branding»
19.
Juli

Unverkennbar Geberit – auch als Arbeitgeber

Geberit ist Marktführer – und will auch als Arbeitgeber auf der Wunschliste zukünftiger Mitarbeitenden zuoberst stehen. Mit einer neuen, unverkennbaren Identität und einem offensiveren Auftritt am Arbeitsmarkt wurden die Weichen für die Zukunft gestellt. Die eigenen Mitarbeitenden rückten dabei ins Zentrum, als Botschafter, die aufzeigten, welche internationalen Möglichkeiten Geberit zu bieten hat.

August
6. Skulpturaler
Solitär
6.
Aug

Zayed University: imposante Architektur aus der Feder von Hadi Teherani

Markant, zukunftsweisend und auf hohem technischem Standard: Die nach ihrem Gründer Scheich Zayed bin Sultan Al Nahyan benannte Zayed University in Abu Dhabi erfüllt in jeder Hinsicht höchste Ansprüche. In dem Entwurf des Hamburger Architekten Hadi Teherani und seinem Team BRT Architekten verbinden sich futuristische Architektur, Ingenieurskunst und traditionelle Elemente des Standorts. Besonderes Merkmal des Komplexes ist die dynamisch geschwungene Dachlandschaft, die auf die Assoziation des Schleiers und auf den im Wind wandernden Wüstensand setzt. Auf dem 80 Hektar grossen Campus studieren rund 6 000 Studenten. Beim Bau der Zayed University waren Klimaschutz und Nachhaltigkeit wesentliche Aspekte. So wurde neben dem Design, der Qualität und der Langlebigkeit der Produkte auch besonders auf die Nachhaltigkeit geachtet. In den Bädern wurden deshalb elektronische Waschtischarmaturen Typ 185 von Geberit installiert, denn sie vereinen diese Qualitäten in einem Produkt.

12. Im Zeichen der
fünf Ringe
12.
Aug

Geberit Grossbritannien und das olympische Abenteuer

Im Sommer befand sich London im «Olympiafieber». In der britischen Metropole fanden die Olympischen Sommerspiele und anschliessend die Paralympics statt. Für das sportliche Grossereignis war zuvor ein ganzer Stadtteil neu entworfen worden – mit Geberit Grossbritannien mittendrin. In einer ganzen Reihe prestigeträchtiger Bauten waren Geberit Produkte zum Zuge gekommen, zahlreiche davon im Aquatics Centre. Stararchitektin Zaha Hadid hatte sich beim Entwurf dieses spektakulären Baus von der fliessenden Bewegung des Wassers inspirieren lassen, in Anlehnung an die Flusslandschaft des Olympiaparks. Die grösste Herausforderung bei diesem Projekt: das geschwungene Dach. Stattliche 130 Bögen für die Heizungsrohre hatten der Krümmung wegen massgeschneidert angebracht werden müssen.

14. Information zum
ersten Halbjahr
2012
14.
Aug

Umsatzentwicklung deutlich über dem Markttrend

Geberit blickte trotz anspruchsvollem Umfeld auf ein überzeugendes erstes Halbjahr zurück. Das gesunde Umsatzwachstum trug dazu bei, dass sich die Ergebnisse trotz erheblichen Investitionen in das organische Wachstum leicht über dem Vorjahresniveau bewegten. Der Umsatz stieg um 6,5% in lokalen Währungen oder 2,2% in Schweizer Franken und erreichte CHF 1 142,9 Mio.

15. Produktions-
standort Ruše
15.
Aug

Baubeginn für neues Spritzgusswerk in Slowenien

Die Geberit Produktionsgesellschaft in Ruše, Slowenien, nahm die Bauarbeiten für ein neues Spritzgusswerk in Angriff, das den heutigen Standort ersetzen wird. Bezug und Inbetriebnahme des neuen Standortes sind 2014 vorgesehen. Dank bestehenden Landreserven können die Produktionskapazitäten bei Bedarf weiter ausgebaut werden.

30. Arbeitsort
Venedig
30.
Aug

Die Gondolieri der Sanitärtechnik

Wo auf der Welt winken Jung und Alt zwei Installateuren zu, die sich auf dem Weg zur Baustelle befinden? Natürlich nur in Venedig. Ein Besuch bei den Sanitärinstallateuren Claudio Zampedri und Franco Crocicchio zeigte eine spezielle Welt. Schliesslich sind die beiden tagtäglich mit dem Boot auf dem verwinkelten Kanalnetz der Lagunenstadt unterwegs.

31. Urbanes Design
31.
Aug

Begegnungen an der Shaftesbury Avenue in London

Es war ein für britische Verhältnisse schöner Sommertag. Mitten in der hektischen Londoner Innenstadt wurden zwei Designstücke von Geberit an einer Hauswand angebracht: das Monolith Sanitärmodul für den Waschtisch und jenes für das WC. Sie standen unter der heimlichen Beobachtung von mehreren Filmkameras. Die spontanen Reaktionen der Passanten auf die ziemlich ungewöhnlich platzierten Sanitärprodukte wurden so aufgezeichnet.

September
8. Die besten
Installateure
Europas
8.
Sep

9 Länder + 450 Zweierteams = Geberit Challenge

Der erste Event der Geberit Challenge ging in der deutschen Stadt Mannheim mit grossem Erfolg über die Bühne. Angefeuert von mehr als 200 Fans lieferten sich 60 Sanitärinstallateure in Zweierteams einen spannenden Wettkampf. Gefragt waren Können, Fachwissen, Schnelligkeit und Teamarbeit. Die Sieger durften sich auf Luxusferien in Dubai freuen - zusammen mit den Gewinnern aus den anderen acht teilnehmenden Ländern.

15. Bunte
Jubiläumsfeier
15.
Sep

40 Jahre Werk Pottenbrunn: Offene Türen für Familien und Freunde

Aus Anlass des 40-jährigen Bestehens des Werkstandorts Pottenbrunn bot ein Tag der offenen Tür den Besuchern einen interessanten Einblick in die Unternehmenskultur innerhalb des österreichischen Werks. Sie erfuhren überdies mehr zu den Produkten, den Prozessen und Technologien, den Arbeitsbedingungen und den zahlreichen Aktivitäten zur Sicherung des Standorts. CEO Albert M. Baehny strich in seiner Rede die Wichtigkeit des Standorts Pottenbrunn heraus und dankte den Mitarbeitenden für ihren hervorragenden Einsatz.

CEO Albert M. Baehny an der Jubiläumsfeier in Pottenbrunn
Clemens Rapp, Geschäftsführer Geberit Vertrieb Österreich (links), Norbert Fidler, Bezirksobmann der Wirtschaftskammer Niederösterreich, Helmut Schwarzl, Geschäftsführer Geberit Produktion Pottenbrunn (2. von rechts), und Thomas Salzer, Obmann der Sparte Industrie der Wirtschaftskammer Niederösterreich, an der Jubiläumsfeier in Pottenbrunn
22. Jugend am Ruder
22.
Sep

Schaulaufen der Jüngsten an der Jobmesse in Leverkusen

Immer im Herbst findet in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein «Run» auf die Ausbildungsplätze in Unternehmen statt. Bereits vor einem Jahr hatten die Auszubildenden Michael Jaskulla, Sandy-Katharina Winzen, Tanja Dahm, Jan Taddey und Marcel Klein einen solchen ergattert, und zwar am Werkstandort im deutschen Langenfeld. Anlässlich der Jobmesse im benachbarten Leverkusen war es nun an ihnen, ihre möglichen Nachfolgerinnen und Nachfolger über die Geberit Produktpalette aufzuklären. Sie erzählten auch von der Lehrlingsfahrt, die einmal im Jahr organisiert wird, und von den sozialen Hilfsprojekten, die Geberit mit seinen Auszubildenden in aller Welt durchführt. Der frische Auftritt des jungen Teams sprach sich herum: «Wir ernten viel Lob», stellte Ausbildungsleiter Frank Knieps während einer Stippvisite fest. «Einerseits für das Auftreten der Auszubildenden, andererseits aber auch für unserem Mut, den Jungen eine solche Verantwortung zu übertragen.»

Oktober
22. Ende eines
Abenteuers
22.
Okt

Heimkehr von Mike Horn und seinem Segelschiff «Pangaea»

Während vier Jahren reiste Mike Horn – unterstützt von Geberit – mit seinem Segelschiff «Pangaea» rund um die Erde. Regelmässig wurde er dabei ein Stück weit von Jugendlichen begleitet, die er für einen schonenden Umgang mit dem Planeten sensibilisierte.

Auf seiner Reise ankerte Horn in zahlreichen Häfen, um Geberit Kunden, Partner, Medienvertreter und Mitarbeitende an Bord zu begrüssen und ihnen einen Einblick in seine Expedition zu geben. Hamburg, London, New York, Sydney, Singapur, Schanghai oder Kapstadt – um nur einige der namhaften Städte zu nennen, an denen Geberit Anlässe stattfanden. Am 22. Oktober lud Geberit in Abu Dhabi seine Gäste ein letztes Mal auf eine inspirierende Reise ein: Spannende Reiseberichte, Mike Horns Denkanstösse, was wir tun können, um der Erde Sorge zu tragen, sowie der abschliessende kleine Segeltörn auf der «Pangaea» sorgten bei den Teilnehmern für unvergessliche Momente.

Heimkehr des Segelschiffs «Pangaea»
Mike Horn und sein Segelschiff «Pangaea»
30. Informationen zum dritten Quartal 2012
30.
Okt

Herausforderungen in der Bauindustrie gestiegen

Bei Geberit trat nach einem überzeugenden ersten Halbjahr die erwartete Umsatzabschwächung im dritten Quartal ein – jedoch in einem grösseren Ausmass als vorausgesehen. Kombiniert mit den erheblichen Investitionen in das organische Wachstum führte diese Entwicklung dazu, dass sich die Ergebnisse nach neun Monaten leicht unter dem Vorjahresniveau bewegten. Der Umsatz stieg um 3,8% in lokalen Währungen oder 2,1% in Schweizer Franken und erreichte CHF 1 686,4 Mio.

31. Zufriedene
Kunden
31.
Okt

Niederländische Grosshändler am zufriedensten mit Geberit

Eine Umfrage unter niederländischen Grosshändlern zur Kundenzufriedenheit mit ihren Anbietern förderte es zu Tage: Geberit sorgt im Bereich Sanitär- und Bautechnik für die zufriedensten Gesichter. Raymond Koopman, Marketing Manager bei Geberit Niederlande: «Diese Auszeichnung ist nicht nur ein schönes Kompliment an die Geberit Mitarbeitenden, sondern auch ein wertvolles Zeichen für die Grosshändler, die so sehen, dass sie mit einem professionellen Unternehmen zusammenarbeiten.»

November
3. Hilfsprojekt
Südafrika
3.
Nov

Geberit Lernende nach getaner Arbeit wieder daheim

Zwei Wochen harte Arbeit und gleichzeitig Emotionen pur erleben – damit und mit unzähligen bereichernden Eindrücken im Gepäck landeten die acht Lernenden wieder in der Heimat. Ihr Einsatz hatte sie für zwei Wochen nach Port Elizabeth in Südafrika geführt, wo sie im Rahmen des jährlich durchgeführten Geberit Hilfsprojekts die sanitären Anlagen in der «Fontein Primary School» erneuerten. Geprägt von einmaligen Erlebnissen im Süden Afrikas fiel das Fazit der Helfenden einhellig aus: «Was wir miteinander erlebt und gesehen haben, hat uns fürs Leben geprägt.»

9. 50 Jahre
Pressver-
bindungen
9.
Nov

Mechanisch fest, hydraulisch dicht, langlebig und wirtschaftlich

Vor 50 Jahren machte sich der schwedische Ingenieur Gunnar Larsson daran, die Früchte seiner Entwicklungsarbeit zu ernten. In einem fünfseitigen Verkaufsdossier pries er eine völlig neuartige, für die damalige Zeit geradezu revolutionäre Verbindungstechnik an: Pressfittinge für Metallrohre. Aber der Schwede war seiner Zeit zu weit voraus und verkaufte die Rechte an seiner Entwicklung weiter.

Zwischenzeitlich hat sich die Erfindung unter dem Markennamen Geberit Mapress überall auf der Welt durchgesetzt und findet sowohl im Anlagen- und Schiffsbau als auch in der Sanitärtechnik breite Anwendung. Die Zahl der Installateure, die noch mit Schweissgerät und Lötlampe auf eine Baustelle fahren, wird von Jahr zu Jahr kleiner. Denn die Vorteile der von Geberit kontinuierlich weiterentwickelten Presstechnik sind einfach zu offensichtlich.

Elektrisch betriebenes Presswerkzeug von Geberit
19. Gestreifter
Schnürsenkel
19.
Nov

Das neue Adidas-Gebäude «Laces»: markante Firmenarchitektur mit Zacken

Im deutschen Herzogenaurach, inmitten einer beschaulichen Landschaft gelegen, befindet sich die Unternehmenszentrale von Adidas. Mit dem Forschungs- und Entwicklungsgebäude «Laces» wurde das campusartige Firmenareal «World of Sports» um einen weiteren Bau ergänzt, der rund 1 700 Designern, Entwicklern, Forschern und Marketingstrategen neue Arbeitsplätze bietet. Ziel des Entwurfs von kadawittfeldarchitektur war es, ein Gebäude zu schaffen, das zur Marke Adidas passt. Entstanden ist ein schnittig gezackter Komplex mit verbindenden Stegen, den «Laces» (Schnürsenkeln), die dem Bau seinen Namen gaben und ein Höchstmass an Interaktionen und offenen Kommunikationsbereichen zulassen. In den Bädern des «Laces» wurden die Geberit Betätigungsplatten Bolero eingebaut. Mit ihrem schlichten, gradlinigen Design passt sich die Platte perfekt in die puristisch gehaltene Gestaltungslinie des Forschungs- und Entwicklungsgebäudes ein.

Dezember
16. Minilabor im
Showroom
16.
Dez

Erster Showroom mit bauphysikalischem Labor in Kleinformat

Der neue Showroom in Kopenhagen präsentierte das erste bauphysikalische Labor in Kleinformat, kurz: «MiniBaulab». Michael Storm Pedersen, Leiter Produktmanagement Nordic, zur Weltneuheit von Geberit: «Mit dem MiniBaulab können wir unseren Besuchern zeigen, wie sich verschiedene Installationsweisen auf die Raumakustik auswirken.» Laut Sandro à Porta, Leiter Hausentwässerungssysteme der Geberit Gruppe, bietet die Neuheit eine erstklassige Möglichkeit, das gesamte Produktesortiment kombiniert zu vermarkten: «Mit dem MiniBaulab lässt sich unsere Kompetenz als Systemanbieter eindrücklich unter Beweis stellen.»

23. Grüne Ellipse im
Indischen Ozean
23.
Dez

Hohe Nachhaltigkeitsstandards in der Mauritius Commercial Bank

Der Hauptsitz der Mauritius Commercial Bank ist ein einzigartiges Green Building, das alle Aspekte nachhaltigen Bauens berücksichtigt und hohen sozialen und ökonomischen Standards gerecht wird. Entworfen wurde der 40 Meter hohe Bankkomplex von dem mauritischen Architekten Jean Francois Koenig. Der Bau ist so konzipiert, dass er rund ein Drittel weniger Energie verbraucht als konventionelle Gebäude. Ein eigener Solarpark versorgt den Hauptsitz mit der benötigten Energie. Und überall, wo sinnvoll, ersetzen Regen- und Grauwasser das Trinkwasser. Geberit unterstützte das Projekt nicht nur mit Produkten und Spitzentechnologie, sondern auch mit Know-how bei der Realisation der Wasserversorgung. Mit Hilfe des Pluvia Dachentwässerungssystems gelang es, das Wasser so effizient wie möglich von der komplexen und kurvigen Dachkonstruktion in die Tanks zu leiten. Aufgrund der konsequenten Umsetzung der ressourcenschonenden Konzepte wurde der Bau mit den Nachhaltigkeitslabeln GREEN STAR und BREEAM ausgezeichnet.

29. Ausbau von
Chinas «Flotte»
29.
Dez

Präsenz in Flagship-Läden markant gesteigert

Seit 2010 ist Geberit schon in den in ganz China beliebten Flagship-Läden präsent. Wer einen solchen Laden betritt, kommt sich wie in einem gewöhnlichen Warenhaus vor. Der feine Unterschied liegt in der Auswahl: ein Flagship-Laden führt immer nur die Produkte aus einem spezifischen Sektor, diese aber möglichst komplett. Folglich buhlen neben Geberit alle grossen Sanitärmarken um die Gunst des Publikums. Mit dem zunehmend auch auf Design ausgerichteten Sortiment hat Geberit dabei die bestmöglichen Argumente. Und diese werden auch eingesetzt: 30 Läden sind es inzwischen, welche Geberit Produkte führen, nicht weniger als neun davon allein in den Zentren Schanghai und Peking. Aber auch zahlreiche weitere Millionenstädte, wie Wuhan oder Chengdu, dürfen auf der stetig länger werdenden Liste nicht fehlen. Geberit hat im umkämpften chinesischen Einzelhandel eine starke Stellung erkämpft.